Covid-19 Behandlungs-Methoden, Impfschäden (Länder, Hersteller, Promis), Impfungen, UnwirksamImpfpass & Grippe- u. HPV-Impfungen

Sinnvolle und möglicherweise gefährliche Behandlungsmethoden

Covid-19-Behandlung

Studien unterstützen frühe Behandlung

Immunologische und serologische Studien zeigen, dass die meisten Menschen durch das neue Coronavirus nur milde oder moderate Symptome entwickeln, während es bei einigen Menschen zu einem ausgeprägten oder kritischen Krankheitsverlauf kommen kann.

Auf Basis der verfügbaren wissenschaftlichen Evidenz und der bisherigen klinischen Erfahrungen empfiehlt die SPR-Kollaboration Ärzten und Behörden, das folgende Protokoll zur frühzeitigen Behandlung bei Personen mit hohem Risiko oder hoher Exposition zu beachten.

Hinweis: Patienten werden gebeten, sich an einen Arzt zu wenden. Quelle

 

Behandlungsprotokoll

Prophylaxe

  • Zink (25mg bis 50mg pro Tag)
  • Quercetin (250mg bis 500mg pro Tag)
  • Bromhexin (25mg bis 50mg pro Tag)
  • Vitamine D (2000 u/T) und C (1000mg)

Frühbehandlung

  • Zink (75mg bis 150mg pro Tag)
  • Quercetin (500mg bis 1000mg pro Tag)
  • Bromhexin (50mg bis 100mg pro Tag)
  • Vitamine D (5000 u/T) und C (1000mg)

Quelle

@StopReset: Bei Vitamin D unbedingt auch Magnesium ergänzen.

 

Vitamin D (benötigt Magnesium)

  • In einer kontrollierten spanischen Studie (RCT) sank das Risiko, eine Intensiv­behandlung zu benötigen, durch hochdosiertes Vitamin D (ca. 100’000 IU) um 96%.
  • Eine Studie in einem französischen Pflegeheim fand eine um 89% reduzierte Mortalität bei Bewohnern, die kurz vor oder während Covid-19 eine Hochdosis Vitamin D erhielten.
  • Eine große israelische Studie fand einen starken Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und schwerem Covid-19-Verlauf.
  • Eine Meta-Studie von 2017 fand einen positiven Effekt von Vitamin D auf Atemwegs­infektionen. Quelle

 

Prof. Spitz empfielt Vitamin D (+ Magnesium), Omega 3 u.a.

"Bei zuwenig Vitamin D (und Covid-19) doppelte "Chance" Krank zu werden, doppelte "Chance" auf Intensiv zu landen, 10 fache "Chance" von Intensiv tod herunterzukommen."
(Quelle Video 34:00). Prof. Spitz zu Vitamin D

 

Niedrige Omega-3-Spiegel korrelieren mit COVID-Todesfällen

Neuere Daten zeigen, dass Menschen mit einem Omega-3-Index größer oder gleich 5,7 % eine geringere Sterblichkeitsrate bei COVID-19 aufwiesen. Omega-3-Fett kann Zytokinsturm abmildern. Omega-3 hilft bei Diabetes, Gehirngesundheit und mehr. Mehr / Quelle

@StopReset: Omega 3 ist essentiell - kann also vom Körper nicht selber hergestellt werden und wird regelmässig gebraucht. Omega 3 zu 6-Verhältnis sollte bei 1 zu 5 oder kleiner liegen (1:3).

 

Appell von 31 Schweizer Ärzten: Sofort Vitamin D als Prävention von Covid-19 einsetzen (20210203)

37 Studien beweisen eine markant positive Wirkung auf Krankheitsverlauf und Sterblichkeit. Quelle

@StopReset: Der Körper benötigt Magnesium zur Umwandlung von Vitamin D in seine wirksame Form.

 

Hätten die meisten COVID-19-Todesfälle verhindert werden können?

Mehr als 100 Ärzte, Wissenschaftler und führende Behörden haben einen offenen Brief unterzeichnet, in dem sie den verstärkten Einsatz von Vitamin D im Kampf gegen COVID-19 fordern.
Das irische Covit-D-Konsortium fordert ebenfalls einen verstärkten Einsatz von Vitamin D gegen COVID-19 und beruft sich dabei auf Beweise, die zeigen, dass es das Risiko, an COVID-19 zu sterben, bei älteren Menschen um bis zu 700% senken kann. Mehr / Quelle

 

Vernebeltes Peroxid - ein einfaches Mittel gegen COVID-19

Dr. David Brownstein hat mehr als 230 COVID-19-Patienten erfolgreich mit immunstärkenden Strategien wie intravenösem oder vernebeltem Peroxid, Jod, oralen Vitaminen A, C und D sowie intramuskulärem Ozon behandelt. Keiner ist an der Infektion gestorben. Mehr / Quelle

 

Melatonin spielt nachweislich eine Rolle bei Virusinfektionen

Eine Datenanalyse der Cleveland Clinic ergab, dass Patienten, die ergänzend Melatonin einnahmen, ein 28% geringeres Risiko hatten, positiv auf COVID-19 zu testen. Schwarze, die Melatonin verwendeten, hatten ein um 52% geringeres Risiko, positiv auf das Virus zu testen. Quelle

 

Mehr Blutplasma gegen COVID-19 gewinnen

SARS-CoV-2-Antikörper wirken auf natürliche Weise mit extrem geringen Risiken. Quelle

 

Tel Aviv: Krankenhaus heilt nach eigenen Angaben 29 von 30 COVID-19-Patienten

Und das innerhalb weniger Tage. Die Patienten erhielten die EXO-CD24-COVID-19-Behandlung von Prof. Nadir Arber, die auf CD24-angereicherten Exosomen basiert und den Zytokinsturm bekämpfen soll, der mit vielen der COVID-19-Todesfälle weltweit verbunden ist. Mehr / Quelle

 

Boliven: Chlordioxid per Gesetz zur Behandlung von „Covid-19“

Erste Städte in Boliven sind „Covid-19“-frei. Nachdem Boliven Chlordioxid per Gesetz zur Behandlung von „Covid-19“ erlassen hat, fielen die Todeszahlen in dem südamerikanischen Land rapide. Quelle

 

Der Krieg gegen das Covid-Medikament Ivermectin

Es könnte Millionen Menschenleben retten. Aber leider kann man damit nicht viel Geld verdienen und auch keine Impfdiktatur errichten. Also wird Ivermectin strategisch bekämpft – von Big Pharma und Big Tech. Mehr / Quelle

In Mexiko-Stadt erhalten die Corona-Patienten seit dem 29. Dezember Ivermectin. Hier die Zahlen 

Quelle

Dr. Ryan Cole bläst die ganze COVID-19-Propaganda weg - empfiehlt Vitamin D u.o. Ivermectin (7. April 2021) Quelle

 

Luzerner Ärztin testet Opaganib: «Meine Covid-Patienten erholten sich innert weniger Tage» (26. März 2021)

Die Luzerner Hausärztin Andrea Ludwig hat zum ersten Mal in der Schweiz das Arzneimittel Opaganib gegen Covid-19 verabreicht und verzeichnet Erfolge. Bislang konnte Andrea Ludwig fünf Patienten erfolgreich mit Opaganib behandeln. Quelle

 

Dr. Jenö Ebert

Empfehlungen zur Immunstärkung

 

21 Tips um Covid-19 zu besiegen

Mehr / Quelle

 

UV-LEDs tötet das Coronavirus in 30 Sekunden

Forscher der Universität Tel Aviv haben bewiesen, dass das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 mit ultravioletten (UV) Leuchtdioden (UV-LEDs) effizient, schnell und kostengünstig abgetötet werden kann

Quelle

@StopReset: Spazieren gehen an der Sonne und der frischen Luft sollte also ausreichen - ohne kontaminierte Maske.

 

Partikel, die SARS-CoV-2 ähneln, können Hitze nicht überstehen

Eine neue Studie zeigt, dass das Virus in der Kälte gedeiht und bei wärmeren Temperaturen zerfällt.

Quelle

 

Hydroxychloroquin (HCQ) Hohe Todeszahlen wegen falsch dosiertem Medikament?

Es gibt viele Studien, die zeigen, dass HCQ – z.T. in Kombination mit anderen Mitteln, z.B. Zink – im frühen Stadium der Krankheit den Krankheitsverlauf und die Todesrate signifikant verbessert.(24, 25, 26) Die tägliche Dosis liegt hier im Bereich von 400-600mg.(17) Hohe Dosen von 2 Gramm und mehr in den ersten 24 Stunden sind unverantwortlich und gefährlich. Mehr / Quelle

 

CBD in der Covid-19-Therapie

CBD hemmt Zytokinsturm ohne Nebenwirkungen und bessert Symptome des Akuten Atemnotsyndroms. Quelle

Covid-19-Impfungen (Schäden / Länder / AstrasZeneca)

Um was geht es beim Massen-Impfen?

Unglaublicher Impfschwindel! Selbst Experten und Wissenschaftler des Establishments geben zu, dass die Impfungen unwirksam sind Quelle

@StopReset: Es gab schon im Mai 2020 198 bekannte Mutationen

Der Impfstoff ist nicht das Ziel; das Ziel ist die Impfung ++

Das mRNA-Vakzin ist kein Impfstoff, sondern ein Medikament.pdf ++

Corona Apokalypse: Der Doomsday von Big-Pharma ++ Quelle

 

5 Wege, wie man Sie dazu bringen will, den Covid-„Impfstoff“ zu nehmen – OffGuardian

  1. Bestechung
  2. Prominente Fürsprache
  3. Erzwungene „Knappheit“
  4. Gefälschte „Popularität“
  5. „Widerstand ist zwecklos“

Quelle

@StopReset: 6. "Erpressung: normales Leben nur nach Impfung."
Impfnebenwirkungen / Impfschäden / Nürnberger-Kodex / Impfapartheit

 

Die israelische Rabbinerin Chananya Weissman: "31 Gründe, warum ich den Impfstoff nicht nehme."

Mehr ++ / Quelle

 

Der COVID-19 „Impfstoffe“ ist eine Gentherapie und es dient nicht zum Wohle der Allgemeinheit (16. März 2021)

Diese Injektionen sind keine Impfstoffe. Sie verhindern keine Infektion, sie machen Sie nicht immun und sie verhindern nicht die Übertragung der Krankheit. Stattdessen verändern sie Ihre genetische Kodierung und verwandeln Sie in eine virale Proteinfabrik, die keinen Aus-Schalter hat. Was hier geschieht, ist ein medizinischer Betrug von noch nie dagewesenem Ausmaß, und er muss wirklich gestoppt werden, bevor es für die Mehrheit der Menschen zu spät ist. Quelle

 

Internationale Ärzte raten dringend von Covid-19-Impfung ab

Ärzte und medizinisches Fachpersonal aus aller Welt melden sich zu Wort: Über Covid, Impfungen etc:
Dr Andy Kaufman - USA, Prof Dolores Cahill - Ireland, Dr Hilde De Smet - Belgium, Dr Elizabeth Evans - UK, Dr Nils Fosse - Norway, Dr Mohammed Adil UK, Dr Vernon Coleman - UK, Dr Zac Cox -UK, Dr Carrie Madej - USA, Dr Tom Cowan - USA, Dr Anne Fierlafjin - Belgium, Dr Ralf Sundberg - Sweden, Etc......

Quelle Video (Englisch)

 

Wie COVID-19-“Impfstoffe” das Leben von Millionen zerstören können

Mehr / Quelle

@StopReset: Unbendingt lesen - u.a. Lebensgefahr durch Vorerkrankungen.

 

Ärzte warnen jetzt vor bleibenden Schäden und kardiovaskulären Ereignissen nach COVID-19-Impfung

Mehr / Quelle

 

Die Spritze mit dem Gen-Code – Interview mit Dr. Carrie Madej

Dr. Carrie Madej: Also nochmal: Wir verwenden nicht den normalen Weg, um einen Impfstoff herzustellen. Wir führen der Person einen Code zu. Er ist rekombinant: teils natürlich, teils synthetisch, künstlich hergestellt. Und deshalb ist es ein genetischer Code. Das andere Problem ist, dass es eine Sequenz, einen Teil des Codes gibt, der identisch ist mit Dingen, die natürlicherweise in unserem Körper vorkommen. Eins davon ist Chromosom 8. Es gibt einen Teil des Codes, der mit unserem Chromosom 8 identisch ist. Nun, alles in einem Code wird Ihr Körper lernen anzugreifen. Also wird er lernen, Ihr Chromosom 8 anzugreifen: Das ist Intelligenz und Fruchtbarkeit – ich denke, das ist ziemlich wichtig. Wir wissen nicht, welche langfristigen Auswirkungen das hat. Mehr ++ / Quelle

 

Del Matthew Bigtree Geschäftsführer der Anti-Impf-Gruppe Informed Consent Action Network

Del Bigtree beunruhigende Warnung zu COVID-19 Impfstoffen 

Eines der größten Probleme, das allen Menschen noch mehr Angst einjagen sollte als das COVID-19-Virus selbst, und eines, das sogar die FDA als möglich einräumt, ist das Risiko einer "impfstoffverstärkten Krankheit". Quelle

@StopReset: Zusammengefasst bedeutet das: "Durch den Impfstoff wird das Virus möglicherweise erst richtig gefährlich." Dazu die Schlagzeile vom 9. Dezember 2020:
CNN: Seien Sie nicht beunruhigt wenn Menschen nach der Impfung sterben "Das hat nicht unbedingt etwas mit dem Impfstoff zu tun." Quelle

 

Prof. Dr. Dolores Cahill: mRNA-Impfung lebensgefährlich

Quelle Video

 

US-Arzt Dr. Shallenberger demontiert Gates 'Covid'-Impfstoff in vernichtender Analyse

Sein Fazit: "Ich würde eher eine COVID-Infektion vorziehen, als einen COVID-Impfstoff zu erhalten. Dies wäre sicherer und weitaus effektiver. " Mehr / Quelle (englisches Original)

 

Immunologe: Es hat nie einen Impfstoff gegen das Coronavirus gegeben, und es ist unwahrscheinlich, dass es jemals einen geben wird.

Professor Ian Frazer, der Immunologe, der den Impfstoff gegen das humane Papillomavirus (HPV), der Gebärmutterhalskrebs verhindert, miterfunden hat, sagte, ein CoronavirusImpfstoff sei ‚tricky‘. Er sagte gegenüber news.com.au, dass, obwohl 100 verschiedene Teams auf der ganzen Welt Impfstoffe testeten, medizinische Wissenschaftler kein Modell hätten, wie das Virus angegriffen werden könne. Die Immunisierung gegen das Coronavirus sei ähnlich wie die Immunisierung gegen eine Erkältung. Quelle

 

8. März 2021 Impfstoff-Diabolus und die bevorstehende Welle seltener neurodegenerativer Erkrankungen

Das mit mRNA-Lipiden beschichtete PEG-Konstrukt - nach Modernas eigener Studie - bleibt nicht lokalisiert, sondern breitet sich im gesamten Körper einschließlich des Gehirns aus. Gefunden in Tierstudien in Knochenmark, Gehirn, Lymphknoten, Herz, Nieren, Leber, Lunge usw. Wenn es das Gehirn erreicht, kommt es zu einer Autoimmunantwort, die Entzündungen verursacht. Was praktisch alle neurodegenerativen Erkrankungen charakterisiert, ist dieses fehlgefaltete Protein, das für die Lou-Gerrigs-Krankheit, Alzheimer, Parkinson, Huntington usw. charakteristisch ist. Mehr / Quelle

 

6. März 2021 Impfstoffexperte sendet Notsignal aus: „Corona-Impfstoffe sind außerordentlich gefährlich“

Geert Vanden Bossche, ein unabhängiger Virologe und Impfstoffexperte, der zuvor unter anderem bei GAVI und der Bill & Melinda Gates Foundation tätig war, sendet ein Notsignal aus. Er warnt davor, dass der Mensch ein relativ harmloses Virus in ein unbezähmbares Monster verwandelt. „Wie lange können wir noch wegschauen, wenn es bald zu einem Massensterben kommen wird?“ Quelle

 

25. Februar 2021 Bedrohlich erhöhte Blutgerinnung durch Corona-Impfung?

Gemäss Professor Sucharit Bhakdi können die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna lebensgefährlichen Nebenwirkung verursachen - eine erhöhte Blutgerinnung im Zuge beschädigter Gefäßwände. In den USA hat ein Arzt die Blutuntersuchungen von Personen unter 40 Jahren ausgewertet, die aufgrund schwerwiegender Nebenwirkungen nach der Corona-Impfung als Notfälle ins Krankenhaus mussten. Das Ergebnis: Bei 50% fanden sich deutlich erhöhte Gerinnungswerte. Mehr / Quelle

(Nr. 21 der bekannten Impfnebenwirkungen)

 

 

10. Februar 2021 Impfkampagne – jetzt mal ganz ruhig betrachtet

"Deutlicher können Impfstoffe nicht durchfallen." Mehr / Quelle

 

10. Februar 2021 Wie sicher sind die Nanopartikel im Impfstoff von Moderna?

Es wurden erhebliche Bedenken gegen die Technologie, einschließlich der Lipid-Nanopartikel, geäußert, und Moderna hat sie 2017 tatsächlich aufgegeben, nachdem Studien eine hohe Rate an unerwünschten Wirkungen gezeigt hatten. Studien von Moderna zeigen, dass systemische Nebenwirkungen des Grades 3, die so schwerwiegend sind, dass sie tägliche Aktivitäten verhindern, von 2,9 % nach der ersten Dosis auf 15,7 % nach der zweiten Dosis anstiegen. Reaktionen des Grades 4, die einen Besuch in der Notaufnahme oder einen Krankenhausaufenthalt erfordern, nahmen ebenfalls zu, von fünf Fällen nach der ersten
Injektion auf 14 Fälle nach der zweiten
. Mehr / Quelle

@StopReset: Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen - für "Grad 3" - nach der 2. Impfung ca. 5x höher, für "Grad 4" 3.5x höher

 

1. Februar 2021 Deutschland:  200 Ärzte und Apotheker protestieren gegen Impf-Politik

In einem dramatischen Appell fordern mehr als 200 Ärzte, Apotheker und Wissenschaftler, die in ihren Augen „bisher vernachlässigte Nutzen-Risiko-Abwägung der Impfung wieder ins Kalkül zu ziehen.“ Quelle

 

1. Februar 2021 Die Westschweizer Organisation Collectif Santé fordert vom Bundesrat ein Impfmoratorium und lädt zur Mitunterzeichnung ein

Zur Mitunterzeichnung aufgerufen sind medizinische Fachpersonen (Ärzte, Komplementärmediziner, Krankenpfleger, Apotheker etc.). Artikel 119 der Bundesverfassung sollte eigentlich vor Missbräuchen der Fortpflanzungsmedizin und der Gentechnologie schützen. Quelle

 

30. Januar 2021 Massenhaft nichtige Impfeinwilligungen

Nach EU-Recht ist eine Information der Impflinge über die Tatsache der bedingten Zulassung und die Gründe für die bedingte Zulassung erforderlich, um eine informierte Zustimmung zu dem körperlichen Eingriff herbeiführen zu können. Für beide zugelassenen experimentellen Impfstoffe gilt, dass bis zum heutigen Tag keine Studien zur Erfassung der Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln durchgeführt wurden. Dies stellt insbesondere in Bezug auf die prioritäte Impfung der Hochbetagten ein nicht abschätzbares Risiko dar, weil diese nahezu alle medikamentös behandelt werdenMehr / Quelle

 

29. Januar 2021 Europäischer Rat: Die Impfung wird NICHT verpflichtend sein und niemand darf diskriminiert werden, weil er sie nicht hat.

Die Parlamentarische Versammlung des Europarates hat eine Resolution (2361) herausgegeben, die es den Staaten verbietet, die Impfung gegen Covid-19 zwingend vorzuschreiben, oder die zur Diskriminierung von Arbeitnehmern oder allen, die sich nicht impfen lassen, verwendet werden kann. Mehr Quelle

 

 

Hintergründe zu Covid-19-Impfungen

Was ist die Ursache für die schweren COVID-19-Impfstoff-Reaktionen? 

Die unerwünschten Nebenwirkungen der COVID-19-Impfstoffe sind noch relativ unbekannt. Es ist auch nicht bekannt, ob sie die Fruchtbarkeit beeinträchtigen könnten - eine echte Sorge, da der Impfstoff Ihren Körper dazu bringt, Antikörper gegen das SARS-CoV-2-Spike-Protein zu produzieren, und Spike-Proteine wiederum enthalten Syncytin-homologe Proteine, die für die Bildung der Plazenta essentiell sind. Wenn das Immunsystem einer Frau beginnt, gegen Syncytin-1 zu reagieren, dann besteht die Möglichkeit, dass sie unfruchtbar werden könnte.

Der mRNA-Impfstoff von Pfizer enthält Polyethylenglykol (PEG), und Studien haben gezeigt, dass 70 % der Menschen Antikörper gegen diese Substanz entwickeln. Dies legt nahe, dass PEG bei vielen, die den Impfstoff erhalten, tödliche allergische Reaktionen auslösen kannMehrQuelle

 

Covid-19-Impfstoff-Protokolle zeigen, Impfstoff reduziert nur Symptome

Die Verhinderung einer Infektion ist für keinen dieser Impfstoffe ein Erfolgskriterium. Drei der Impfstoffprotokolle – Moderna, Pfizer und AstraZeneca – verlangen nicht, dass ihr Impfstoff eine ernsthafte Erkrankung verhindert, sondern nur, dass er moderate Symptome verhindert, die so leicht sein können wie Husten oder Kopfschmerzen. Quelle

@StopReset: Vitamin D hat den gleichen Effekt, nur viel gesünder.

 

Corona-Impfung: Explosives im Kleingedruckten

Wirkung bei ü75 "nicht mehr statistisch signifikant"

MehrQuelle

 

Ein COVID-19-Impfstoff bis September – geht es noch riskanter?

Dr. Joseph Mercola: "Was könnte da denn schiefgehen? So ziemlich alles, wenn Sie mich fragen. Das Ganze könnte die Menschheit in eine globale Katastrophe von einem Ausmaß stürzen, wie wir sie nie zuvor erlebt haben. Ein übereilt entwickelter Impfstoff könnte katastrophale Folgen haben"

 

In einem Interview mit Dr. Meryl Nass gibt sie eine Prognose von Ralph Barric von der Universität North Carolina wieder, wonach sich der Impfstoff bei den älteren Menschen, die den Schutz eigentlich am dringendsten benötigen, als katastrophaler Fehlschlag erweisen wird. Barric hat viel mit Shi Zhengli vom Wuhan Institute of Virology zusammengearbeitet, die als eine der führenden, wenn nicht die führende Kapazität zum Themen Coronaviren gilt. Quelle

 

Impfexperte Professor Stefan Hockertz warnt: „Diese Impfung ist ein Experiment an Menschen."

"Wir sind in einer Situation, in der Richtlinien der letzten dreißig, vierzig .. Jahre nicht mehr eingehalten werden: „Es handelt sich hier nicht nur um Impfstoffe, sondern ganz neu um gentherapeutisches Material. Es werden uns Gene, Messenger-RNA zugeführt, die zudem noch künstlich ist. Also befinden wir uns, auch juristisch, auf der Ebene der Gen-Therapie". Hockertz hält die Risiken von mRNA-Impfungen für enorm.
Quelle

 

700 000 Fällen von Schädigung oder Tod durch den Impfstoff (Covid-19) erwartet

Weltweit wird mit 700 000 Fällen von Schädigung oder Tod durch den Impfstoff gerechnet. Wenn 95 % der Menschen Covid-19 praktisch symptomfrei erleben, ist das Risiko einer Anwendung eines ungetesteten Impfstoffes unverantwortlich. Quelle

@StopReset: "Belgiens Ärzten und Fachleuten aus dem Gesundheitsbereich"

 

 "Die gleichen Leute, die Event 201 & Great Reset - und wahrscheinlich auch die Forschungen in Wuhan - mitfinanziert haben, liefern Dir jetzt den "passenden" ungetesten Impfstoff und wollen einen Impfausweis - und alles nur für Deine Gesundheit. Man will aus Gesunden Dauer-Patienten machen und ihre persönlich Freiheit soll davon abhängen, obwohl heute nicht einmal Wirkung und Nebenwirkungen dieser mRNA-Impfung klar sind. Wer denkt sich so etwas aus und wer unterstützt das - aus welchem Grund?"  @StopReset 

Mehr dazu: Der Masterplan

 

"Alle, die für eine Impfung plädieren, sollen sich doch bitte als erste impfen lassen - Politiker & Taskforce zuerst! Vielleicht lösen sich dann gewisse Problem von selbst."

(nochmals Mögliche gefährliche Nebenwirkungen von Covid-19-Impfstoffen)

 

Sie möchten sich gegen SARS-CoV-2 impfen lassen?

Ihre Entscheidung fällt mit dem Wissen zur Impfung möglicherweise anders aus, als mit dem puren Glauben an deren Nutzen. Quelle

 

Impfstoffhersteller wollen jährliche COVID-19-Impfungen für alle… die Propaganda (und der Profit) nimmt kein Ende

Im Gespräch mit Meg Tirrell von CNBC gab Alex Gorsky, CEO von Johnson & Johnson zu, dass der COVID-19-Impfstoff möglicherweise wie der saisonale Grippeimpfstoff aussehen könnte und dass die Menschen ihn möglicherweise jedes Jahr erhalten müssen, da das Virus bei seiner Ausbreitung mutieren kann. Quelle

@StopReset: Was das für die Gesundheit der Betroffenen bedeutet, scheint nicht zu interessieren.

Impfschäden / Impfnebenwirkungen

 

 

Neuigkeiten zu Impfungen und Impfschäden

Coronavirus Covid-19 Impfung

 @StopReset: siehe dort: Auflistung von gemeldeten Nebenwirkungen/Todesfällen unmittelbar nach einer Impfung.

 

impfen-nein-danke.de

../coronavirus/

- ../impfkritische-aerzte/

../wakefield/

@StopReset: Dr. Andrew Wakefield

 

Welche Gefahren Coronavirus-Impfstoffe mit sich bringen

 

Ein COVID-19-Impfstoff bis September – geht es noch riskanter?

 

Der Trick mit der 95-Prozent-Wirksamkeit der COVID-19 Vakzine

 

Spritzen für Milliarden ++

 

Unmut über geschönte Impferfolge ++

 

Totale Manipulation ++

 

BioNTech: Keine Impfempfehlung für alte, kranke Leute. 

Quelle

 

Pfizer warnt Kein Stillen oder Schwanger werden nach der Impfung ++

Quelle

 

«Pfizer-Impfung ist viel weniger wirksam» – keine Transparenz

@StopReset: statt 95 bloss 29 Prozent

 

Die Zukunft der Impfstoffe – The Corbett Report.pdf *

Quelle

 

WHO entfernt Hinweis auf natürlich erworbene Herdenimmunität.pdf ++

Quelle

 

Unfruchtbarkeit durch Corona-Impfung? ++

Quelle

@StopReset: Mit Infos zu Nürnberger Kodex

 

Anti-Impf-Repressionen ++

 

@StopReset: Tipp ++

 

Videos: mRNA-Impfung - Wo sind die validen Studien 

mRNA-Impfung - Wo sind die validen Studien 

Radio-München-Interview mit Prof. Hockerts, Toxikologe, zur Impfung. Quelle

 

Sucharit Bhakdi - Corona-Impfstoff ist zum Scheitern verurteilt!

Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie Sucharit Bhakdi

Quelle

 

Impfschäden melden: Internationale Impfschaden-Studie Vetopedia

Sie haben einen Impfschaden? Jemand von Ihren Verwandten, Bekannten oder Freunden hat einen Impfschaden?

Vetopedia erstellt eine weltweite Übersicht über Impfungen und alle diejenigen, die aufgrund genau dieser Impfungen erkrankt sind. Egal welcher Art.

Quelle / vetopedia.org

Grippe-Impfungen (Influenza)

Trügerische Immunität

Die Impfung gegen mittelschwere saisonale Influenzastämme verhindert einen Kreuzschutz gegen tödliche Influenzastämme.

Bei Mäusen, die gegen ein saisonales Influenzavirus geimpft und dann mit einem virulenten pandemischen Vogelgrippevirus infiziert wurden, lag am Tag 7 nach der Infektion der Virustiter in der Lunge 100-mal höher als bei Mäusen, die vor der Infektion mit pandemischer Influenza nicht gegen saisonale Influenza geimpft wurden. Quelle

 

Corona machts möglich: Hurrah, die Grippe ist ausgerottet!

Quelle (Quelle WHO)

 

"Habe den Mut, Dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen", Immanuel Kant

 

 

HPV-Impfung

HPV-Impfung: Die Statistik, die niemand sehen will

Drei Jahrzehnte vor Einführung der HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs waren die Sterbezahlen bereits in ständigem Rückgang. Das wurde mit Einführung der Impfung im Jahr 2006 nicht nur unterbrochen, sondern sogar ins Gegenteil verkehrt. Mehr / Quelle

 

 

Dokumente

1 2 3 4 5 6 7 8 9 a b c d e f g h i j k l m n o p q r

Das sagt Dir auch niemand

Bekannte mögliche Ursachen für Geruchs- und Geschmacksverlust sind ..
- B12-Mangel
- Zink-Mangel
- Schilddrüsenunterfunktion (ev. mitverursacht durch Selen-Mangel u.o. Nitrostress)
- KPU
Es spricht also weiterhin alles dafür sein Immunsystem spätestens bei solchen Symptomen mit B12 hochdosiert ( u.o. B-Komplex), Zink und Selen zu ergänzen.

@StopReset

 

Immunsystem-stärkende Massnahmen

Verträgliche_Covid-19-Behandlungen.pdf

 

Binsenweisheiten zur Gesundheit

Ohne Erreger kein funktionierendes Immunsystem. Erreger werden übertragen, aber nicht Krankheiten. Positive Tests auf Erreger sind nicht gleich Infektionen. Infektionen sind keine Krankheiten. Quelle

Gefahr Corona-Impfstoff: alle Katzen tot
Impfschaden melden

Details zu Oxford-AstraZeneca-Impfstoff-Studien

Die Studienleitung verabreichte der Kontrollgruppe (Menschen- und Tierversuche) den Meningitis-Impfstoff „Nimenrix“ von Pfizer, im Gegensatz zu einer Kochsalzlösung, die als Goldstandard für Kontrollen gilt. Die Verwendung des Meningitis-Impfstoffs von Pfizer als Kontroll-Placebo ermöglicht es AstraZeneca, eventuelle Nebenwirkungen in ihrer COVID-19-Impfstoffgruppe herunterzuspielen, indem sie zeigt, dass auch die Kontrollgruppe Nebenwirkungen erlitt. „Der Meningitis-Impfstoff in der AstraZeneca-Studie ist das, was ich als ‚Fakecebo‘ bezeichnen würde, eine gefälschte Kontrolle, deren eigentlicher Zweck es ist, Schädigungen in der Impfstoffgruppe zu verschleiern oder zu verbergen“, sagte Mary Holland, General Counsel bei „Children’s Health Defense“. Quelle

@StopReset: Inhaltsstoffe des AstraZeneca-Impfstoffs.

 

Astrazeneca-Impfung (Vaxzevria)

30. März 2021 Der AstraZeneca-Impfstoff ändert seinen Namen - Vaxzevria.

Der corona Impfstoff aus anglo-schwedischem Pharmakonzern Astrazeneca und die britischen University of Oxford hat seinen Namen geändert auf Vaxzevria, so dier Website der Europäischen Arzneimittel – Agentur (EMA). Quelle

 

30. März 2021 Kanada stoppt die Einführung des AstraZeneca-Impfstoffs für Personen unter 55 Jahren unter Berufung auf „erhebliche Unsicherheit“ inmitten von Bedenken hinsichtlich des Blutgerinnsels

Die Mehrheit der europäischen Patienten, bei denen Blutgerinnsel auftraten, waren Frauen unter 55 Jahren und die Sterblichkeitsrate bei denjenigen, die Blutgerinnsel entwickelten, beträgt bis zu 40%. Quelle

@StopReset: Thrombosen, Herzinfarkte und Hirnblutungen sind nach allen Impfstoffen möglich, auch späternoch: Dr. Sherri Tenpenny – Was die mRNA-Impfstoffe auslösen und wahrscheinlich innerhalb eines Jahres bewirken werden (Video)

 

19. März 2021

  • Forscher finden Ursache für Thrombose nach AstraZeneca-Impfung. MehrQuelle
  • Thrombosen, Herzinfarkte und Hirnblutungen sind nach allen Impfstoffen möglich. Mehr ++/ Quelle

18. März 2021 

16. März 2021 

@StopReset: usw, usw....

Covid-19-Impfschäden

Wissenschaftler der FDA warnt vor Impfungen an bereits Infiszierten (26. März 2021)

In einer E-Mail an FDA-Beamte, Führungskräfte und Medien von Pfizer warnt Dr. Hooman Noorchashm, dass viele weitere unnötig an COVID-Impfstoffen sterben werden, „wenn wir nachlässig und wahllos“ Menschen impfen, die bereits mit dem Virus infiziert sind. Mehr / Quelle (Sprache wählen)

 

Dr. Sherri Tenpenny – Was die mRNA-Impfstoffe auslösen und wahrscheinlich innerhalb eines Jahres bewirken werden (9. März 2021)

Eine Ärztin - aus dem Bereich Osteopatie (s. 1985). Seit 1996 Praxis für integrierte Medizin. Seit 2000 am Thema Impfkomplikationen dran - 24'000 Recherchen u. Schreibarbeiten. Dr. Sherri Tenpenny: "Warum man diese Impfungen ablehnen muss, denn diese Impfungen sind tödlich." (5:08).

"Das Problem ist, dass die Antikörper, die es generiert, tödlich sein werden. und dass es etwa 4-14 Monate dauert, bevor wir das ganze Ausmass sehen werden." 5:40 Quelle ++

@StopReset: The_COVID_Vaccines von Dr. Sherri Tenpenny: Teil-1 / Teil-2Quelle

 

BioNTech/Pfizer:

Vollständige Impffolgen-Zusammenstellung: >2.500 Tote nach Impfung mit BNT162b2/Comirnaty: Nebenwirkungen füllen 124 Seiten !

Bei der University of Uppsala wird eine Datenbank geführt, in der ALLE unerwünschten Nebenwirkungen gesammelt werden, die sich als Reaktion auf bestimmte Medikamente einstellen.

sciencefiles.org hat die LANGE, die sehr lange Liste der Nebenwirkungen auf eine Impfung mit BNT162b2/Cominarty, dem Impfstoff von Pfizer/Biontech, zusammengestellt und dabei den Browser an den Rand seiner Kapazität gebracht. Quelle

@StopReset: Langzeit Nebenwirkungen sind hier noch nicht aufgeführt.

 

Kumulierte Einzelfälle: 25 Seiten voller Berichte über Folgen einer Impfung mit mRNA-Impfstoffen (18. März 2021)

Quelle

 

Studie mit einem Medikament gegen “erwartete” schwere Corona-Impfschäden (7. März 2021)

Isotretinoin (13- Cis-Retinsäure) gegen Impfstoffe auf Spike-Protein-Basis für die Bereitstellung eines vollständigen Schutzes gegen COVID-19 und die Verhinderung der zu erwartenden schwerwiegenden Langzeit-Nebenwirkungen des Impfstoffs auf Spike-Protein-Basis. Mehr / Quelle
 

Dokumente enthüllen mögliche Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffs

Regierungsdokumente zeigen, dass die FDA, die amerikanische Arzneimittelbehörde, weiß, dass der eiligst entwickelte Corona-Impfstoff eine Reihe von lebensbedrohlichen Nebenwirkungen haben kann, einschließlich des TodesQuelle 

Mögliche gefährliche Nebenwirkungen von Covid-19-Impfstoffen

 

 

Covid-19-Impfnebenwirkungen ("Immunreaktionen")

20210410 9 von 31 Pflegeheimbewohner tot nach Corona-Impfung.. 11 weitere  um Leben ringend.“ Schokierender Bericht von  Whistleblower in Berliner Pflegheim ..(Video)

20210408 22-jähriges israelisches Mädchen stirbt nach experimenteller Pfizer mRNA COVID-Injektion

20210407 USA: Wochen nach der ersten COVID-Impfung wird Teenager „Guillian-Barré diagnostiziert

(Nr. 1 der bekannten Impfnebenwirkungen)

20210406 Italien: Zwei weitere Lehrer tot nach der AstraZeneca-Impfung

20210402 Großbritannien meldet 25 neue Fälle von seltenen Blutgerinnseln im Zusammenhang mit AstraZeneca Impfungen

20210330 UK: Nach Covid-Impfungen explodieren die Fehlgeburten in sechs Wochen um 366 % Mehr

20210329 Deutschland: Erneut seltener Todesfall im Zusammenhang mit Impfung

20210326 31-jähriger italienische Professorin TOT nach der experimentellen AstraZeneca COVID-Injektion

20210321 27-jährige georgische Krankenschwester TOT Einen Tag nach dem experimentellen COVID-Schuss von AstraZeneca

20210319 Deutschland - Eine 37-Jährige aus dem Raum Straubing ist am vergangenen Freitag nach einer Astrazeneca-Impfung gestorben 

20210317 Spanien: Nachdem eine Lehrerin mit AstraZeneca geimpft wurde, stirb sie an Gehirnblutung

20210316 Einer von drei in Norwegen hospitalisierten Ärzten stirbt nach Erhalt des AstraZeneca-Impfstoffs

20210316 Ungewöhnliche Symptome bei einer Frau, die nach der Verabreichung eines Impfstoffs von AstraZeneca in Dänemark starb

20210314 30-jährige belgische Krankenschwester erblindet kurz nach Covid-Impfung

20210314 Spanien: Dutzende von toten - nach Covid-19-Impfung

20210313 Deutschland: Nach Impfung: 82-Jähriger noch auf Gelände des Impfzentrums gestorben

20210313 Todesfälle nach Impfungen in Italien: AstraZeneca-Charge wird konfisziert

20210313 Norwegen: Neue Fälle von Blutgerinnseln nach Impfung mit AstraZeneca

20210312 Österreich: Dr. Strüning stirbt nach Corona-Impfung – Dr. Peterhans klagt an

20210311 Schwere Fälle von Blutgerinnseln: Dänemark setzt Impfungen mit AstraZeneca für 14 Tage aus

20210311 Nach der Corona-Impfung sterben die Niederländer in Scharen

20210311 USA: 39-jährige Chirurgin und Mutter stirbt 4 Tage nach der zweiten experimentellen COVID- mRNA-Spritze von Moderna

20210309 Doktor verspottete Impfgegner und stirbt dann an der Impfung

20210307 Südkoreanische Regierung untersucht jetzt 7 Todesfälle die nach der Covid-19-Impfung von AstraZeneca in Zusammenhang stehen könnten

20210307 USA: 34 Frauen erleiden nach der Corona-Impfung Fehl- oder Totgeburten

20210306 Österreich: Obduktion angeordnet. 49-Jährige stirbt nach Impfung, Kollegin mit Lungenembolie im Krankenhaus

20210306 Nach Impfung: Zahl der Sterbefälle in Altenheimen explodiert

 

Alle bisher gelisteten Fälle 

 

corona-blog.net: Tote, Corona-Ausbrüche und Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Covid-Impfung

blautopf.net: Todesfälle und schwere Nebenwirkungen nach Impfung

Coronavirus Covid-19 Impfung - siehe Auflistung von gemeldeten Nebenwirkungen/Todesfällen

 

Covid-19-Impfschäden nach Ländern

USA

USA: Covid-19-Impfschäden

Die am Freitag veröffentlichten VAERS-Daten Listen 56.869 Berichte auf über unerwünschte Ereignisse nach COVID-Impfstoffen, darunter 2.342 Todesfälle und 7.971 schwere Verletzungen zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 1. April 2021. Quelle

@StopReset: Dauerhafte Invalidität bei 941 Personen.

 

Vorwoche:

Die heute veröffentlichten VAERS-Daten zeigen 50.861 Berichte über unerwünschte Ereignisse nach COVID-Impfstoffen, darunter 2.249 Todesfälle und 7.726 schwere Verletzungen zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 26. März 2021. Quelle

@StopReset: Bei jedem Impfstoff traten fast 42% der anaphylaktischen Berichte bei Personen im Alter von 17-44 Jahren auf - Junge Menschen, die mit Covid-19 kein Problem haben.

 

Experimentelle Impfstoffe: Tausende US-Bürger beklagen Wochen nach der Impfung immer noch die Nebenwirkungen

Tausende und Abertausende von Amerikanern im ganzen Land sagen auch nach 3 bis 4 Monate, dass es ihnen „immer noch nicht gut geht“, nachdem sie mit der experimentellsten Impfung, die jemals entwickelt wurde, geimpft wurden.  Mehr / Quelle

 

 

EU

Europäische Datenbank gemeldeter Verdachtsfälle von Artzneimittelnebenwirkungen

 

EU Datenbank: listet 5.365 Todesfälle und 238.949 Verletzungen nach Injektionen von vier experimentellen COVID-19-Spritzen auf (27. März 2021)

Quelle

@StopReset: Anstieg um 17% bei den Todesfällen bzw. 20% bei den Verletzungen.

 

Vorwoche:

EU Datenbank: 4576 TODESFÄLLE 199.213 VERLETZUNGEN (20. März 2021)

Quelle

 

 

UK

GB: Über 400.000 vermutete Impfreaktionen, darunter 35 Fehlgeburten

Bis einschließlich 14. März 2021 erhielt und analysierte die MHRA [Zulassungsbehörde, AA] 38.084 britische Gelbe Karten von Personen, die den COVID-19 mRNA Impfstoff von Pfizer/BioNTech erhalten haben und 78.223 (mit Oxford/AstraZeneca). Diese Berichte umfassen insgesamt 403’469 vermutete Reaktionen (d. h. ein einzelner Bericht kann mehr als ein Symptom enthalten). Die erste Meldung ist am 9. Dezember 2020 eingegangen.  Quelle

@StopReset: "Aus Gesunden werden Kranke."

 

UK: Nach Covid-Impfungen explodieren die Fehlgeburten in sechs Wochen um 366 % (30. März 2021)

Mehr / Quelle

 

Britische Regierung meldet 524 Todesfälle die nach der COVID-Impfung eingetreten sind (18. März 2021)

Nichtsdestotrotz rät die MHRA nun, dass Menschen, die einen COVID-19-Impfstoff erhalten, „für mindestens 15 Minuten danach überwacht werden sollten.“ Sie rät weiterhin Menschen mit Allergien gegen einen der Inhaltsstoffe des Impfstoffs, diesen nicht zu nehmen.Quelle

 

Covid-19-Impfschäden (3. März 2021)

Zwischen dem 9. Dezember 2020 (als der erste COVID-Impfstoff in Großbritannien verabreicht wurde) und dem 14. Februar 2021 wurden 402 Todesfälle nach COVID-Impfungen an YellowCard gemeldet, dem System der britischen Regierung zur Meldung von Nebenwirkungen bei COVID-bezogenen Medikamenten, Impfstoffen, Geräten und fehlerhaften oder gefälschten Produkten. Mehr / Quelle

 

 

DE

Zahl der Verdachtsfälle bei Impfungen um mehr als 50 Prozent gestiegen. 407 Todesfälle (9. April 2021)

Mit einiger Verspätung ist heute der Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts veröffentlicht worden. Er nennt "31.149 aus Deutschland gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung". Im Bericht vom 23.3. war von  19.194 Fällen die Rede. Quelle

 

COVID-19-Impfungen mit Nebenwirkungen: Bundesinstitut streicht schwere Verdachtsfälle aus der Liste (7. April 2021)

Nach gehäuften Hirnvenenthrombosen stoppte Deutschland den COVID-19-Impfstoff von AstraZeneca für unter 60-Jährige. Doch die Palette an schwerwiegenden Reaktionen ist breiter, betroffen sind auch mit anderen Vakzinen Geimpfte. Im jüngsten Bericht ist davon aber keine Rede mehr. Auskunft dazu will das Paul-Ehrlich-Institut nicht geben. Quelle

 

Deutschland: Covid-19-Impfschäden

Amtlichen Angaben zufolge sind Todesfälle nach der Corona-Impfung reiner Zufall und nicht in Zusammenhang mit der Impfung zu sehen.

Einer ersten Auswertung auf Basis der Zahlen des Robert-Koch-Instituts zu Todesfällen bei mindestens 80 Jahre alten Menschen zufolge starben in den meisten Städten und Landkreisen in den ersten beiden Monaten des Jahres 2021 so viele alte Menschen wie im gesamten Jahr 2020 (1-3). Quelle

 

Todesfälle und schwere Nebenwirkungen nach Impfung

PEI berichtet über 11.915 gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit Impfungen zum Schutz vor COVID-19 (darunter 330 Todesfälle - die jüngste verstorbene Person war 33 Jahre alt). Quelle

 

Paul-Ehrlich-Institut hat den Zusammenhang zwischen der Impfung mit AstraZeneca und Blutgerinnseln im Gehirn bestätigt (17. März 2021)

Es handelt sich dabei um Blutgerinnsel in den Gefäßen, die Blut aus dem Gehirn zurück in Richtung Herz führen. Mehr / Quelle

 

 

CH

Schweiz: Covid-19-Impfschäden

 

862 Verdachtsmeldungen unerwünschter Wirkungen der Covid-19-Impfstoffe - 30% schwerwiegend (26. März 2021)

862 Verdachtsmeldungen unerwünschter Wirkungen. Mit 599 (69,5 %) war der grössere Teil der Meldungen nicht schwerwiegend, 263 Meldungen (30,5 %) wurden als schwerwiegend eingestuft. Quelle

Die Nebenwirkungen steigen massiv – die Swissmedic will in Zukunft auf Sicherheitsprüfungen verzichten

177 Fälle schwerwiegender Nebenwirkungen als Folge der neuen Gen-Impfungen meldet die Swissmedic für die ersten beiden Monate des Jahres 2021. Das ist mehr als zehnmal mehr als 2019 im ganzen Jahr an schwerwiegenden Nebenwirkungen registriert wurden. Mehr / Quelle

 

 

IT

Italien: Zwei weitere Lehrer tot nach der AstraZeneca-Impfung (6. April 2021)

Zwei Lehrer aus Italien, die im Abstand von einem Tag geimpft wurden, starben nach drei Wochen mit einem Unterschied von jeweils einem Tag (31. März 2021)

 

Italien:Covid-19-Impfschäden (12. März 2021)

Nach Todesfällen wurde AstraZeneca-Charge in Italien konfisziert. Quelle

 

Israel

23. März 2021 Die israelische Rabbinerin Chananya Weissman: "31 Gründe, warum ich den Impfstoff nicht nehme."

Mehr ++ / Quelle

 

4. März 2021 Israel: Pfizer-Impfstoff tötete „Etwa 40 Mal mehr ältere Menschen als es Covid tun würde“ – Ein neuer Holocaust!

Eine erneute Analyse von Daten des israelischen Gesundheitsministeriums kam zu dem Schluss, dass der COVID-Impfstoff von Pfizer während einer kürzlichen fünfwöchigen Impfperiode „etwa 40 Mal mehr (ältere) Menschen getötet hat, als die Krankheit selbst getötet hätte“, und 260 Mal mehr jüngere Menschen, als an dem Virus gestorben wären. Quelle

 

27. Februar 2021 Was zeigt die Israel-Studie zum Biontech-Pfizer Impfstoff? 

Wer sich mit Tozinameran (also dem Biontech-Pfizer Impfstoff)  impfen lässt, bekommt einen guten Schutz gegen leichte Grippesymptome mit den Varianten des Virus, die zwischen Dezember und Januar in Israel prävalent waren. Vor dem schweren Verlauf schützt der Impfstoff wahrscheinlich kaum, insbesondere nicht bei den Risikogruppen. Vor dem Tod schützt er mit Sicherheit nicht. Sein mittel- bis langfristiges Risikopotential, das darin besteht, Autoimmunerkrankungen oder Entzündungen im Gehirn hervorzurufen, ist weiterhin unbekannt. Quelle

 

23. Februar 2021 Bibi, Pfizer und die Wahl (Israel)

Seit dem Start der Massen-Impfungen in Israel beträgt der Anstieg der Todesfälle 80% - oder + 2452. Der Anstieg der von Coronaviren bei Kindern stieg um 1300% - oder + 5400 Fällen. Mehr / Quelle

@StopReset: Del Bigtree Warnung: "Durch den Impfstoff wird das Virus möglicherweise erst richtig gefährlich." scheint einzutreffen. Del Bigtree beunruhigende Warnung zu COVID-19 Impfstoffen 

 

14. Februar 2021 Die dritte Phase (Israel)

Menschenversuche an Israelis werden mit Gewalt durchgesetzt und wir sollen als Nächstes drankommen. Mehr / Quelle

Digitaler Impfpass

Gouverneur von Florida verbietet Impfstoff Pässe: „Völlig inakzeptabel“ (30. März 2021)

Der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, verbietet lokalen Regierungen und Unternehmen, von den Menschen zu verlangen, einen Impfpass vorzuzeigen, berichtet die Nachrichtenagentur AP. Er wird bald eine entsprechende Verordnung erlassen. Menschen, die nicht nachweisen können, dass sie geimpft sind, sollten von den Geschäften nicht abgewiesen werden, sagte der Gouverneur.

„Es ist völlig inakzeptabel, dass die Regierung oder der private Sektor Sie auffordert, nachzuweisen, dass Sie geimpft sind, nur um an der Gesellschaft teilnehmen zu können“, sagte DeSantis. Er nannte den Impfpass ein „beispielloses Machtinstrument“. Quelle

@StopReset: Impfnebenwirkungen / Impfschäden / Nürnberger-Kodex / Impfapartheit

 

Robert F. Kennedy Jr. schreibt einen wichtigen Brief an das EU-Parlament zum digitalen Impfpass (29. März 2021)

Er äußerst sehr besorgt darüber, dass die vorgeschlagene Regelung alle Reisen in der Schengen-Zone betreffen wird, sowohl für europäische Bürger als auch für andere, da sie von Einzelpersonen verlangt, den Erhalt eines experimentellen Impfstoffs oder die Teilnahme an experimentellen Tests nachzuweisen. Mehr / Quelle

 

Covid-19-Impfschäden nach Hersteller

Pfizer/Biontech (BNT162b2/Comirnaty)

Erste vollständige Impffolgen-Zusammenstellung: >2.500 Tote nach Impfung mit BNT162b2/Comirnaty: Nebenwirkungen füllen 124 Seiten ! (27. März 2021)

>2.500 Tote nach Impfung. Quelle

Bowling für Pfizer: Wer steckt hinter dem BioNTech-Impfstoff? ++ Quelle
 

AstraZeneca (Vaxzevria) 

Paul-Ehrlich-Institut hat den Zusammenhang zwischen der Impfung mit AstraZeneca und Blutgerinnseln im Gehirn bestätigt (17. März 2021 )

Es handelt sich dabei um Blutgerinnsel in den Gefäßen, die Blut aus dem Gehirn zurück in Richtung Herz führen. Wenn das Blut nicht mehr ausreichend abfließen kann und sich staut, steigt der Druck im Gehirn. Das kann zu dauerhaften Schäden führen und lebensgefährlich sein. "Es handelt sich um eine sehr schwere Krankheit, die außerdem schwer zu behandeln ist“. Höheres Risiko bei Jüngeren. Mehr / Quelle

Mehr Details zu AstraZeneca

Brot und Spiele: Wer steckt hinter dem Oxford-Impfstoff für COVID-19? ++ Quelle
 

Moderna

Der Moderna-Impfsstoff ist gefährlicher als derjenige von Astrazeneca (9. April 2021)

Die Daten zu den schweren Nebenwirkungen zeigen ein anderes Bild, als das in den Mainstream-Medien dargestellte. Bei Thrombosen steht das britisch-schwedische Produkt AstraZeneca an der Spitze. Bei allen anderen schweren Nebenwirkungen liegt hingegen der Impfstofff von Moderna vorne. Dieser verursachte 36,5 anaphylaktische (allergische) Reaktionen auf eine Million verabreichte Dosen, gegen 32 bei AstraZeneca und 20,4 bei Pfizer. Quelle

 

Johnson & Johnson (Impfstoff JNJ-78436735 )

US-Kliniken setzen die Johnson & Johnson-Impfung aufgrund von starken Nebenwirkungen aus (11. April 2021)

Drei Impfkliniken in North Carolina haben die Verabreichung des Impfstoffs ausgesetzt, nachdem 26 Personen nach einer offiziellen Erklärung der staatlichen Gesundheitsbehörden Nebenwirkungen, insbesondere Ohnmacht, erlitten hatten. Quelle

 

USA: Hautablösung nach COVID-Impfung von Johnson & Johnson (4. April 2021)

Heftige Rötungen und Hautablösung am ganzen Körper erlitt ein Mann aus Goochland County im US-Bundesstaat Virgina, nachdem er mit dem Impfstoff JNJ-78436735 von Johnson & Johnson gegen COVID-19 geimpft worden war. Der Vorfall erregte Ende März mediale Aufmerksamkeit. Quelle